Warum kombinieren wir Yoga, Ayurveda und Schamanismus?

Yoga, Ayurveda und Schamanismus - Yog Temple Goa Indien Österreich, Yogalehrer Ausbildung, Schamanismus Ausbildung

Unlängst hatte ich eine sehr interessante Unterhaltung mit einem unserer Schüler über das Zusammenspiel von Yoga, Ayurveda und Schamanismus. Je länger man alle drei gemeinsam praktiziert, desto klarer wird, welchen Effekt dies auf unser Sein hat. Ich teile die Erkenntnisse dieser Konversation gerne mit euch.

 

Yoga

Nach alten indischen Traditionen (niedergeschrieben in den Veden) ist das Ziel des Yoga höhere Bewusstseinsstufen zu erreichen und schlussendlich auch die Erleuchtung / Ein-Werdung mit der göttlichen Energie. ‚Yoga‘, eigentlich ‚Yog‘, bedeutet Vereinigung. Yoga gibt uns alle Handwerkzeuge, um unser Sein zu entwickeln und unseren Geist zu entfalten, damit wir wieder eins mit unserer Quelle werden können.

Häufig vergessen wir, dass unser Geist und unsere Seele in unserem Körper wohnen. Viele, die den yogischen Weg zur Bewusstseinserweiterung folgen, übersehen das unser Körper eine enorm wichtige Rolle auf unserer Reise spielt. Unser Körper ist das Fahrzeug für unsere Seele, mit dem wir durch diese Welt navigieren und mit unserer Umwelt kommunizieren. Wir dürfen unseren Körper demnach nicht vernachlässigen, um höheres Bewusstsein zu erlangen. Tun wir es dennoch, wird unser Körper Grenzen setzten, über die wir nicht wachsen können. Für spirituelles Wachstum ist es also essentiell, dass wir unseren Körper gesund halten. Einerseits können wir das mit yogischen Praktiken, wie Asanas und Kriyas tun (mehr darüber kannst du hier lesen). Andererseits hilft uns Ayurveda dabei, unseren Körper und Geist fit zu halten.

 

Ayurveda

Ayurveda ist das älteste Gesundheitssystem der Menschheit und wurde vor ca. 5000 Jahren das erste Mal verschriftlicht (Veden). Ayurveda bietet uns Methoden, um Heilung zu erlangen und viel wichtiger noch: unsere Gesundheit aufrecht zu erhalten. Mehr über Ayurveda kannst du hier lesen.

Kurz gefasst: Ayurveda hält unseren Körper gesund, damit wir durch Yoga höhere Bewusstseinsstufen erreichen können. Doch was hat Schamanismus mit all dem zu tun?

 

Schamanismus

Schamanismus ist das älteste Heilsystem der Menschheit, das weltweit (auch in Indien) praktiziert wurde/wird. Es ist unter anderem die älteste Form der Psychotherapie und wurde als solche bereits 1980 von der WHO (World Health Organisation) anerkannt. Mithilfe schamanischer Methoden können wir Probleme und Themen unserer Reise auf Mutter Erde (Beziehungsprobleme, Trauer, Traumatische Ereignisse, chronische Krankheiten…) aufarbeiten und auflösen. Nur wenn wir unsere Probleme lösen und Wachstum anstreben, können wir auch höheres Bewusstsein erreichen. Selbst das Aufarbeiten unserer Themen erhöht ganz automatisch unser Bewusstsein. Schamanismus ist folglich eins weitere Hilfe, auf unserem Weg aus der Dualität zur Einheit.

Mehr über Schamanismus erfährst du hier. Lese hier wie Yoga und Schamanismus zusammengehören.

 

Das Zusammenspiel von Yoga, Ayurveda und Schamanimus

Zusammenfassend ist zu sagen, dass diese drei Komponenten (Yoga, Ayurveda und Schamanismus) kombiniert eine kraftvolle Einheit für spirituelles Wachstum bilden. Yoga bietet uns den Weg zur Erleuchtung, Ayurveda hilft uns unseren Körper für dieses Unterfangen gesund zu halten und Schamanismus hilft uns bei unseren Themen, sodass wir uns voll und ganz auf unser spirituelles Wachstum konzentrieren können.

Um dieses Zusammenspiel hautnah zu erleben, besuche unsere Kurse, Workshops oder Retreats in Österreich und Goa, Indien.

pinit fg en rect red 28 - Warum kombinieren wir Yoga, Ayurveda und Schamanismus?

Schreibe einen Kommentar

*