Asana des Monats: Bhujangasana

bhujangasana-yogtemple

Bhujangasana – Kobra Stellung

Sanskrit: Bhujanga – Kobra, Asana – Pose

Die meisten kennen Bhujangasana aus dem Sonnengruß, doch auch als einzelne Pose oder als Vorbereitung für fortgeschrittene Rückbeugen nimmt diese Pose eine besondere Stellung ein. Die Stellung ähnelt einer Kobra mit erhobenen Kopf, daher auch der Name.

• Level: Anfänger
• Dauer: 15-30 Sekunden
• Wiederholung: keine
• Dehnt: Unterleib, Brustkorb, Schulter, Lungen
• Stärkt: Wirbelsäule
Chakra: Swadhisthana Chakra (Sakral Chakra)

Vorteile von Bhujangasana

♥ Steigert Flexibilität
♥ Formt die Bauchmuskulatur
♥ Stärkt Arme, Schultern, Unterleib und Rücken
♥ Verringert Steifheit im unteren Rücken und hilft bei Ischias-Schmerzen
♥ Hilft bei Rückenschmerzen
♥ Tont die Gebärmutter und die Eierstöcke und hilft somit bei Menstruationsunregelmäßigkeiten
♥ Verbessert die Stimmung
♥ Stimuliert den Appetit
♥ Hilft bei Verstopfung
♥ Aktiviert alle Bauchorgane, besonders Leber und Nieren
♥ Verbessert und vertieft die Atmung
♥ Verbessert die Durchblutung

 

Kontraindikationen von Bhujangasana

♦ Magengeschwüre
♦ Hernie
♦ Schilddrüsenüberfunktion
♦ Darmtuberkulose
♦ Kürzliche Operationen im Bauchraum
♦ Schwangerschaft (sobald Druck auf den Bauch unangenehm ist, spätestens 14.SSW)

 

Anleitung für Bhujangasana

  1. Liege flach auf deinem Bauch. Platziere deine Hände seitlich und gehe sicher, dass sich deine großen Zehen berühren.
  2. Bringe deine Hände nach vorne auf Schulterhöhe, Armflächen auf dem Boden.
  3. Bringe dein Gewicht auf deine Armflächen, atme ein und erhebe den Kopf und den Brustkorb. Deine Ellbogen sind nicht durchgestreckt, sondern abgewinkelt.
  4. Atme aus und beim nächsten Einatmen krümme deinen Rücken noch etwas mehr. Die Schultern sind dabei flach und berühren die Ohren nicht! Das Schambein und der Unterbauch liegen am Boden auf.
  5. Drücke deine Hüften, Oberschenkel und Füße in den Boden.
  6. Halte das Asana für 15 bis 30 Sekunden und atme dabei normal ein und aus. Mit etwas Praxis kannst du Bhujangasana bis zu zwei Minuten lang halten.
  7. Um aus der Pose auszusteigen, senke dein Brustkorb und den Kopf ab, Stirn auf die Matte. Bringe deine zuerst Hände wieder seitlich und dann unter deinen Kopf. Entspanne deinen Kopf auf einer Seite und atme.

 

Die Wissenschaft hinter Bhujangasana

Die Kobra ist sehr vielfältig einsetzbar und bringt zahlreiche Gesundheitsvorteile mit sich. Diese Rückbeuge stärkt und formt die Wirbelsäule und macht sie darüber hinaus auch noch flexibel. Des Weiteren regt Bhujangasana das Verdauungs- und Fortpflanzungssystem an.  Auf der spirituellen Seite hilft die Kobra bei der Chakren-Öffnung. Vier von sieben Haupt-Chakren werden angeregt: Vishuddhi (Hals), Anahata (Herz), Manipura (Solar Plexus) und ganz besonders das Swadhisthana Chakra (Sakral). Wenn du in der Pose mit geöffneten Augen nach oben schaust, verbessert dies die Sehkraft und stärkt den Sehnerv.

Achtung: Yoganeulinge sollten alle Yoga Praktiken zuerst von einem kompetenten Lehrer lernen und erst dann alleine praktizieren.

Schreibe einen Kommentar

*