Vorsatz des Monats: Februar

vorsatz des monats februar - Vorsatz des Monats: Februar

Lebe im jetzt. Wir hören es von allen Seiten. Selbst kluge Marketing-Köpfe haben diesen Satz schon für sich entdeckt und werben damit nun auch für Selbsthilfebücher, Duftkerzen, Yoga Retreats oder auch T-Shirts.

Also ja, lebe im Jetzt. Alles klar. Wo soll ich denn sonst leben? Die Zeitmaschine wurde ja noch nicht erfunden. Ich kann also nur im Hier und Jetzt leben. Aber natürlich ist mit den Satz „Lebe im Jetzt“ noch viel mehr gemeint. Beispielsweise, dass wir unsere schlechten Erlebnisse aus der Vergangenheit ziehen lassen sollten oder dass wir uns keine Sorgen über die Zukunft machen sollten. Ich finde daher einen anderen Satz passender:

Nichts ist wichtiger als dieser Moment.

im-jetzt-leben, yog-temple, yoga-in-oesterreichNatürlich denken wir an unsere Vergangenheit und sind durch sie beeinflusst. Verständlicherweise planen wir unsere Zukunft und Möglichkeiten. Alle drei Zeiten sind daher wichtig. Die Zukunft genauso wie die Vergangenheit und die Gegenwart:

  • Die Vergangenheit lässt uns verstehen, warum wir so handeln, wie wir handeln. Warum wir so fühlen, wie wir fühlen. Unsere Vergangenheit gehört zu uns dazu, wir können sie nicht verleugnen. Jedoch sollten wir sie auch nicht mit uns rumschleppen.
  • Die Zukunft bietet uns die Möglichkeit, Pläne zu schmieden und uns bewusst weiterzuentwickeln. Sie gibt uns das Geschenk, nach vorwärts zu streben.
  • Die Gegenwart ist die wichtigste aller Zeiten und die einzige in der wir aktiv sind. Wir können JETZT Altes loslassen und JETZT für die Zukunft planen. Es ist die einzige Zeit, die wirklich existiert. Wir können in ihr riechen, hören, sehen, schmecken, fühlen und handeln.

Wie kann ich im Jetzt leben?

  • Lasse Altes gehen. Quäle dich nicht mit deiner Vergangenheit und lasse schmerzliche Erinnerungen ziehen.
  • Plane die Zukunft, aber sorge dich nicht. Sorgen ändern die Zukunft nicht, aber die ändern deinen Zustand in der Gegenwart.
  • Lebe bewusst. Halte deine Gedanken bei der Aufgabe, die du gerade erledigst.
  • Vergleiche die Gegenwart nicht mit der Vergangenheit. Bewerte deine augenblickliche Erfahrung oder Menschen, die dich umgeben, nicht. Alles darf so sein, wie es ist.
  • Fühle deinen Körper. Werde dir über deinen Körper, Schmerzen, Wärme und Vorgänge bewusst.
  • Mache aus Träumen Pläne und aus Pläne Handlungen. Die Zukunft wird immer Zukunft bleiben, solange wir unsere Pläne nicht umsetzen. Und das können wir nur JETZT!

How to integrate this resolution into your daily life1 - Vorsatz des Monats: Februar

pinit fg en rect red 28 - Vorsatz des Monats: Februar

Schreibe einen Kommentar

*